booking now

Sehenswürdigkeiten

Piazza III Novembre.
Der von mittelalterlichen Bogengängen umsäumte Platz öffnet sich zum Palazzo Pretorio (Gerichtsgebäude), zum Palazzo Municipale (Rathaus) aus dem 14. Jahrhundert und zum Torre Apponale. Der im Jahr 1220 errichtete Turm war ursprünglich niedrig, mit Zinnen versehen und einem hohen Tor auf Bodenhöhe, heute 3-4 Meter unter der Erde.
1555 erfolgte seine Aufstockung. Am Fuße des einstigen Grundpfeilers der Stadtverteidigung befanden sich die Salz- und Weizenvorräte, die Lager und die Wechselstuben. Auf seiner Spitze, in 34 Metern Höhe, thront “l’anzolìm de la tor”: Der Ende der 1980er Jahre verwirklichte “Engel des Turms” ist das Wahrzeichen der Stadt.

Die Kirchen.
Riva del Garda birgt auch wunderschöne Kirchen zum Besichtigen. Die Chiesa dell’Inviolata (Kirche der Unbefleckten) ist einer der bemerkenswertesten Sakralbauten des Trentino und ein herrliches Beispiel für die Barockarchitektur. Sie wurde 1603 nach dem Entwurf eines unbekannten portugiesischen Architekten errichtet. Das Kirchenäußere mit quadratischem Grundriss ist schlicht. Im achteckigen Kircheninneren bezaubern fünf Altäre, drei Portale, Gewölbe mit Fresken und Stuckarbeiten, Beichtstühle aus geschnitztem Holz und Marmorböden. Hinter dem Hochaltar mit dem Bildnis der Wundertätigen Madonna befinden sich Gemälde aus der Schule von Domenico Brusasorci. Im Chor sind Fresken und kunstvoll geschnitzte Chorstühle mit Bibelszenen zu bewundern.

Weitere Tipps finden Sie auf www.rivadelgarda.com

Visit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On Twitter